page logo & home link

Unternehmensauskunft Deutschland

Drucker für KMU: Worauf sollte Unternehmen achten?

Ein hochwertiger Drucker gehört mitunter zu den wichtigsten Komponenten in den Büros von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Bei der Anschaffung lohnt es sich deshalb einige wichtige Aspekte zu beachten. Die Frage lautet: Welche sind das und sollte ein Drucker lieber gekauft oder geleast werden?

Gedruckte Dokumente trotz Digitalisierung in Unternehmen so gefragt wie nie

Trotz der Tatsache, dass der Trend zum papierlosen Büro geht, können kleine und mittelständische Unternehmen nach wie vor nicht auf einen hochwertigen Drucker verzichten. Auch wenn immer mehr Dokumente digital erfasst, versendet und gespeichert werden können, so gibt es dennoch zahllose Aufgaben, die sich nur mithilfe eines Ausdrucks erledigen oder archivieren lassen. So wünschen beispielsweise noch immer viele Kunden eine Rechnung in Papierform und auch Lieferscheine, Bestandslisten, Mitarbeiterprotokolle oder ähnliches müssen oft noch schriftlich erfasst werden. Ein guter Drucker, der mit einem sparsamen Verbrauch punktet, muss deshalb zwangsläufig in jedem Unternehmen vorhanden sein.

Verschiedene Druckertechnologien und ihre Einsatzgebiete

Beim Kauf eines Druckers ist die Drucktechnologie maßgeblich. Hier wird hauptsächlich zwischen Nadeldrucker, Laserdrucker und Tintenstrahldrucker unterschieden. Der Tintenstrahldrucker ist meist besonders günstig in der Anschaffung und eignet sich für alle Unternehmen, in denen nur ein geringes Druckvolumen bewältigt werden muss. Er arbeitet mit Druckertinte und punktet in der Regel mit einem guten Druckergebnis, hochwertigen Ausdrucken sowie vergleichsweise günstigen Druckerpatronen als Zubehör. Der Laserdrucker arbeitet hingegen mit speziellem Toner in Pulverform und kann wesentlich schnellere Druckgeschwindigkeiten erreichen, bietet deutlich schärfere Ergebnisse und ermöglicht zudem UV- und wasserfeste Ausdrucke. Er ist deshalb gut für die Nutzung in Büros geeignet, bei denen täglich zahlreiche Ausdrucke erstellt werden müssen, die ggf. auch lange Zeit archiviert werden sollen. Zu guter Letzt stehen noch die altbekannten Nadeldrucker zur Verfügung, die heute fast nur noch in Bereichen zum Einsatz kommen, in denen Durchschläge erstellt werden müssen – also z.B. in Arztpraxen oder in der Logistik.

Wichtige Auswahlkriterien beim Kauf eines Druckers

Neben der Wahl der passenden Drucktechnologie stehen beim Kauf eines Druckers für kleine und mittelständische Unternehmen noch weitere Aspekte im Fokus. So sollte zunächst die Druckgeschwindigkeit an das zu erwartende Druckvolumen des Unternehmens angepasst werden, damit eine möglichst effektive Gerätenutzung möglich wird. Darüber hinaus muss ein moderner Drucker auch eine gute Druckqualität liefern, denn vor allem Dokumente für Kunden müssen von einer gewisse Professionalität zeugen. Da das Gerät einer Firma zudem meist von mehreren Personen genutzt wird, sollte es netzwerkfähig sein, damit jeder Mitarbeiter bei Bedarf problemlos und schnell von seinem Arbeitsplatz darauf zugreifen kann. Nicht zuletzt sollten die Verbrauchs- und Wartungskosten in die Kaufentscheidung einbezogen werden, denn hier zeigt sich, ob eine sparsame und effiziente Nutzung möglich ist.

Vor- und Nachteile - Drucker kaufen oder leasen?

Viele Unternehmen kalkulieren den Anschaffungspreis eines Druckers meist bereits bei der Gründung mit ein und ziehen es deshalb vor, das Gerät als Kaufgerät zu erwerben. Dies hat den Vorteil, dass sich der Drucker im Eigentumsbesitz des Unternehmens befindet und voraussichtlich auf lange Sicht keine hohen Investitionskosten mehr getätigt werden müssen. Ein moderner Drucker kann sich aber auch schnell als äußerst kostenintensiv erweisen. Vor allem wenn es sich um einen hochwertigen Profidrucker mit multifunktionaler Ausstattung handelt, müssen KMUs nicht selten drei- bis vierstellige Beträge auf den Tisch blättern. Oft bietet es sich deshalb an, einen Office-Drucker zu leasen. Ein Leasingvertrag bietet grundsätzlich die Möglichkeit einen Kopierer, Arbeitsplatzdrucker oder Multifunktionsdrucker ohne Startkapital und ohne hohe Investitionskosten zu erwerben. Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten so ihre Liquidität und genießen außerdem noch einen erheblichen Steuervorteil.


Schlussbemerkung: Hochwertige Drucker, die einen sparsamen Verbrauch aufweisen und mit einer optimalen Qualität und Geschwindigkeit punkten, gibt es im Handel viele. Damit KMUs ihre Liquidität erhalten können, lohnt es sich in vielen Fällen, das Leasing eines Druckers in Erwägung zu ziehen.


hinzugefügt am: 19.05.2021
Suchbegriffe: Drucker , Druckerpatronen
Unternehmensauskunft verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos