Noch nicht gelistet?


Jetzt kostenfrei eintragen!

Der Reichtum liegt im Gebrauch der Dinge! Modern investieren mit Leasing.

Was früher die klassische Form der Fremdfinanzierung durch Kredite war, das ist heute der Mietkauf in Raten, besser bekannt unter der Bezeichnung Leasing. Die Bezeichnung kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie mieten oder pachten. Vor allem bei Fahrzeugen hat sich dieses Modell der Investitionsfinanzierung auch im Privatbereich etabliert. Wo früher mit Ratenzahlungen einzelne Bankkredite bedient wurden, stehen heute Leasingraten und Leasingverträge. Das Grundmodell ist einfach: ein bestimmtes Leasinggut wird vom Leasinggeber dem Leasingnehmer gegen Zahlung eines vereinbarten Leasingentgeltes für eine bestimmte Dauer zur Nutzung überlassen. Die Einzelheiten sind in einem Leasingvertrag geregelt. Nach Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit geht das Leasinggut entweder an den Leasinggeber zurück oder der Leasingnehmer kann es für einen Restwert erwerben.

Leasing, vor allem im privaten Bereich, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Allgemein bekannt ist Leasing in Unternehmen bei der Anschaffung großer Baumaschinen oder Spezialgerätschaften, deren Bedarf immer externer Faktoren unterliegt beziehungsweise auch für Fuhrparks von Unternehmen. Mit jedoch immer günstiger werdenden Raten, ist Leasing auch für Privatpersonen beim Autokauf eine Option geworden und spielt in bei der Finanzierung von Software-Paketen eine immer mehr entscheidende Rolle. Der Grundvorteil des Leasings liegt in Pay-as-you-earn-Prinzip. Das geleaste Objekt finanziert sich durch den Gebrauch selbst und es entstehen keine zusätzlichen Kosten, sodass am Ende des Leasingzeitraums keine weiteren finanziellen Forderungen erbracht werden müssen.

Für den Leasingnehmer ergibt sich eine Reihe von Vorteilen. Die Leasingraten sind im Unternehmen in vollem Umfang steuerlich absetzbar. Neben der Planungssicherheit durch ständig wiederkehrende gleiche Leasingraten sind Leasingverträge für den Leasingnehmer bilanzneutral und haben keinen Einfluss auf die Eigenkapitalquote des Unternehmens. Darüber hinaus ist die finanzielle Belastung bei Investitionen auf eine bestimmte Zeit verteilt und wird nicht in einem großen Posten auf einen Schlag fällig. Diese Finanzierungsalternative ist für Unternehmen vor allem in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sinnvoll. Nach Ende des Leasingzeitraums geht das Leasinggut an den Leasinggeber zurück. Im Klartext bedeutet das für den Leasingnehmer, er bleibt nicht auf veralteter Technik sitzen, kann im Bedarfsfall neue Güter leasen, was im Softwarebereich auf Grund ständiger Weiterentwicklungen besonders effektiv ist.
Für den Privatkunden bedeutet es zum Beispiel beim Autoleasing, dass nach Ablauf des Vertrages kein Verkauf eines Gebrauchtwagens abgewickelt werden muss. Das Auto wird einfach an den Leasinggeber zurückgegeben.

 

Unternehmen aus der Kategorie Leasing im Branchenbuch

 

Mit dem Online-Broker Vergleich auf wertpapierdepot.net finden auch Sie den passenden Broker

Date Added:
27.07.2009
Author:
nicht hinterlegt
Kategorie:
Suchbegriffe:

Aktuelle Artikel

Insbesondere in der kalten Jahreszeit müssen Bürogebäude intensiv beheizt werden, damit für die Mitarbeiter angenehme Arbeitsbedingungen vorherrschen. Die Gebäudebeheizung ist dabei in der Regel nicht gerade günstig und kann schnell di
» mehr lesen

Viele Verbraucher klagen über steigende Gaspreise und horrende Rechnungen, wenn sie am Jahresende ihren Nachweis über den jährlichen Gasverbrauch erhalten. Aller spätestens dann stellt sich für viele Verbraucher die Frage, was sie gegen
» mehr lesen

Rügen, Amrum oder Sylt: Nord- und Ostsee sind nicht nur als Urlaubsziel beliebt, sondern auch als Immobiliensitz. Ein eigenes Ferienhaus direkt am Strand - davon träumen viele Deutsche. Aufgrund der aktuell stabilen Preise auf dem Immobili
» mehr lesen

Ehe der Kunde ein Produkt auspackt und es in seiner ursprünglichen Form sieht, fällt sein Blick auf die Verpackung. Aus diesem Grund sollten Unternehmer der Umverpackung hohe Bedeutung schenken und eine zum Produkt und dem Kundenanspruch .
» mehr lesen

In Großbritannien wird die Telefonauskunft "Directory Inquiry" genannt. Der Service wird von einer Reihe verschiedener Unternehmen angeboten, die ebenfalls sehr unterschiedliche Tarife dafür erheben. Gemeinsam ist ihnen allen, da
» mehr lesen

weitere Artikel

Anmelden

Unternehmensauskunft verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos